Geburtenbonus: Italienweit mehr als 200.000 Ansuchen

Mehr als 200.000 Mütter haben seit Anfang Mai um den sogenannten „Bonus Mamma Domani“ in der Höhe von 800 Euro angesucht. „Dieser große Zuspruch zeigt, dass der Geburtenbonus eine wertvolle finanzielle Unterstützung für junge Familien darstellt“, unterstreicht die Südtiroler SVP-Kammerabgeordnete Renate Gebhard. Die Parlamentarierin weist gleichzeitig darauf hin, dass ab 17. Juli um den Kinderbetreuungsbonus angesucht werden kann, und empfiehlt aufgrund der beschränkten Mittel interessierten Familien, dieses Ansuchen unmittelbar am Termin zu stellen.

Seit Anfang Mai können Frauen, die im Jahr 2017 ein Kind zur Welt bringen um den einkommensunabhängigen Geburtenbonus „Bonus Mamma Domani“ in der Höhe von 800 Euro ansuchen. „Der große Zuspruch – bisher haben italienweit mehr als 200.000 Mütter diese Unterstützung in Anspruch genommen – beweist, dass diese familienpolitische Maßnahme eine wertvolle finanzielle Starthilfe für junge Familien darstellt, und ist als eine von vielen notwendigen Maßnahmen für die Familien zu betrachten“, unterstreicht die SVP-Kammerabgeordnete und Landesfrauenreferentin Renate Gebhard die Bedeutung der Initiative, die gleichzeitig auch zur Anhebung der aktuell mit 1,3 Kindern pro Frau niedrigen Geburtenrate in Italien beitragen soll. Der Geburtenbonus steht allen Frauen zu, die im Jahr 2017 ein Kind geboren haben oder noch erwarten. Das Ansuchen kann ab dem 8. Schwangerschaftsmonat bis zum ersten Lebensjahr des Kindes gestellt werden und gilt auch für den Fall von anvertrauten Pflegekindern oder Adoptivkindern.

Kinderbetreuungsbonus: Ansuchen ab 17. Juli

Die SVP-Kammerabgeordnete Renate Gebhard weist in diesem Zusammenhang auf eine weitere Maßnahme hin, mit der in erster Linie jene Familien unterstützt werden sollen, in denen beide Eltern berufstätig sind. „Der Kinderbetreuungsbonus von 1.000 Euro jährlich wird jenen Familien ausbezahlt, deren Kinder ab 1. Jänner 2016 geboren sind und eine private oder öffentliche Kindertagesstätte besuchen“, erklärt Renate Gebhard. Um diesen sogenannten „Bonus Asilo Nido“ kann ab 17. Juli bis 31. Dezember angesucht werden. „Da die dafür vorgesehenen Mittel für dieses Jahr auf 144 Millionen Euro beschränkt sind und die Beiträge nur bis zum Erschöpfen dieses finanziellen Rahmens vergeben werden, lohnt es sich für interessierte Familien unmittelbar am erstmöglichen Termin um diese finanzielle Unterstützung anzusuchen“, empfiehlt Renate Gebhard.

Der Kinderbetreuungsbonus von 1.000 Euro ist einkommensunabhängig und wird rückwirkend ab dem vergangenen 1.Jänner 2017 ausbezahlt. Die Ansuchen um den Geburtenbonus und um den Kinderbetreuungs-Bonus können online auf der Internetseite des NISF/INPS, telefonisch über die grüne Nummer 803164 (Festnetz) oder 06164164 (Mobiltelefon) oder über die Patronate gestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Abgeordnetenkammer, Pressemitteilungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.